Welcome Center
Firstminute E-books bei kindl
Hör-Texte
 Aktuelles
Die Bücher im Draufblick
Informieren und bestellen
Autorenporträts
Stichwortwortverzeichnis
Textproben / auch unveröffentlicht
Joachim Specht
Meinungen und Stimmen
Termin-Informationen
Politik
Alexander Richter
Ausstellungen
Saerbecker Literatur-Praxis
literatur GEGEN Gewalt und Extremismus
ebooks for you



November 2014: Ausstellung "Die Mauer" anlässlich des 25 Jahre zurückliegenden Mauerfalls im Rathaus Saerbeck (Foyer).


20. - 22. Juni 2012  
NRW-
Literaturtage 2012 in Wuppertal
Verantwortlich:
Schriftstellerverband (VS-NRW)
Der VS veranstaltet jährlich in wechselnden Städten des Landes die NRW-Literaturtage, in deren Rahmen auch die VS-Jahrestagung und die Mitgliederversammlung stattfinden. Ein wesentlicher Programmpunkt sind jedes Mal ca. 60 Schullesungen von Autorinnen und Autoren an einem Vormittag für Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen.
Für den firstminute Verlag vorgesehen:
Alexander Richter, Kurt Müller

26. Mai 2012 16.30 Uhr
Zentrum für schulpraktische
Lehrerausbildung Minden
32423 Minden
Programm:
Einführung
Zeitzeugengespräch
Erfahrungen in Zeitzeugengesprächen
Präsentation des Zeitzeugenprojekts
Kolloquium: Der Zeitzeuge als historische Quelle
und Element der Erinnerungskultur
Teilnehmer:
Alexander Richter (Zeitzeuge)
Dr. Frank Hoffmann (Ruhr-Uni Bochum)

6. Mai 2012 um 11.00 Uhr
Große Kirche Steinfurt/Burgsteinfurt
Eröffnung der Ausstellung
„Das Unfassbare.
Leben und Sterben des Pfarrers
Oskar Brüsewitz“
Initiiert durch Alexander Richter
und den Förderverein der Großen Kirche
Dr. Hans-Dieter Leidig
Superintendent Joachim Anicker (Foto)
Gezeigt wird auf neunzehn Tafeln,
wie es der DDR-Pfarrer Oskar Brüsewitz
mit seinen humanistisch-politischen
an der Ideologie des SED-Staates, aber auch
an der bis heute nicht endgültig geklärten
Beziehung zwischen Staat und Kirche
so weit in die Ausweglosigkeit geriet,
dass er sich in seiner Verzweiflung
öffentlich verbrannte.
Die Ausstellung ist vom
6. Mai bis 15. Juni zu besichtigen 
 
26. Mai 19.30 Uhr Führung durch die
Ausstellung mit anschließender
Gesprächsrunde.
Leitung: Alexander Richter 




4. April 2012 um 11.00 Uhr
Rathaus Saerbeck  
Eröffnung der Ausstellung
„Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland“
Ein gemeinsames Projekt
der Gemeinde Saerbeckund des
SchriftstellersAlexander Richter
Gezeigt wird auf zwanzig Tafeln,
wie die Mauer entstand und welche
politischen und gesellschaftlichen Folgen
sich für die Menschen, aber auch für das
geteilte Deutschland daraus ergaben.
Die Ausstellung ist vom
2. bis 24. April zu den angegebenen Zeiten
Im Foyer des Rathauses zu sehen. 



4. April 2012 um 20.15 Uhr
Haus des Kurgastes,
Nordseeinsel Juist
Der Schriftsteller Kurt Müller stellt sein
Neues firstminute-Buch vor:
Gestorben in Badenweiler
Episoden aus dem Leben westfälischer
und anderer Dichter


14. März 2012
Städtisches Gymnasium Ochtrup (Westf.)
Zeitzeugenveranstaltung mit Refendaren
des Lehrerseminars Rheine
9.30 bis 12.30
Programm:
Einführung
Zeitzeugengespräch
Erfahrungen in Zeitzeugengesprächen
Kurzpräsentation des Zeitzeugenprojekts
Kolloquium: Der Zeitzeuge als historische Quelle
und Element der Erinnerungskultur
Teilnehmer:
Alexander Richter (Zeitzeuge)
Dr. Frank Hoffmann (Ruhr-Uni Bochum)
Andreas Pohlmann (Fachleiter des Rheiner Studienseminars)
Referendare
(Informationen: siehe auch Rubrik Presse)



4. März 2012
Bibliothek 11.00 Uhr in Bielefeld,
Am Neumarkt
Erste Literaturbühne zur Eröffnung der
Stadtbibliothek Bielefeld vom
Verband Deutscher Schriftsteller
Bezirksgruppe Bielefeld
Mit Kurt Müller
Aus:
Gestorben in Badenweiler
Episoden aus dem Leben westfälischer und anderer Dichter




25. Februar 2012 um 11.00 Uhr
Vereinigung der Opfer des Stalinismus
Bezirksgruppentagung Bielefeld
Themen:
Zeitzeugentätigkeit
Neuwahlen des Vorstands
Monatszeitschrift Freiheitsglocke
Anträge Generalversammlung
Verantwortlich:
Bernd Pieper,
Harry Hinz (Foto oben)
Alexander Richter


9. Februar 2012 um 11.00 Uhr
Ruhr-Uni Bochum
Zeitzeugenseminar NRW
Themen:
Auswertung der Zeitzeugentätigkeit in 2011
Planung der Veranstaltungen 2012
Gemeinsame Broschüre mit authentischen Berichten
Absicherung des finanziellen Rahmens
Verantwortlich:
Detlef von Dechend
Dr. Frank Hoffmann

1./2. Dezember 2011 Münster
Landschaftsverband
Westfalen-Lippe 
Westfälisches Literaturarchiv
Literaturkommission, Archivamt
Für Westfalen

„Zwischen Literaturbetrieb und Forschung -
Regionale Literaturarchive heute“
Tagung zum zehnjährigen Bestehen des
Westfälischen Literaturarchivs

Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Dr. Markus Stumpf,
Eva Maaser, Prof. Hartmut Steinecke, Prof. Jochen
Grywatsch, Prof. Bernd Kortländer, Prof. Walter Gödden
Wesentlicher Interessenbereich für Autoren und Verlage:

Was passiert mit meinem schriftstellerischen Lebenswerk,
wenn ich nicht mehr da bin?
Über die Möglichkeiten, durch individuell angepasste
Regelungen bzw. Verträge frühzeitig über das Weiterbestehen
von Büchern und Dokumenten zu verfügen



10. September 2010, 12.00 Uhr
Joachim Specht
Buchhandlung Thalia Dessau
Signierstunde
„Zwischen Dessau und Australien“



17. September 2010, 12.00 Uhr
Joachim Specht
Buchhandlung Weinböhla
Lesung und Signierstunde
„Zwischen Dessau und Australien“


22. September 2010
Stadtbibliothek Themar/Thüringen
Kurt Müller
Lesung aus aktuellen Büchern
(u. a. "Der Reiseantrag“)



23. September 2010
Kreisbibliothek Hildburghausen/Thüringen
Kurt Müller
Lesung aus aktuellen Büchern
(u. a. "Der Reiseantrag“)


5. Oktober 2010
Bautzen Forum
Sigrid Drechsler
Lesung aus:
„Der Hass stirbt mit der Erinnerung“


Mittwoch, 6. Oktober, 19.00 Uhr
Alexander Richter
Literaturhaus Berlin in der Fasanenstraße
(direkt am Kurfürstendamm)
Lesungen und Gespräch
Straftatbestand: Literatur
Die Verfolgung und Inhaftierung von DDR-Schriftstellern
Einführung: Dr. Matthias Braun, BStU
Podium: Alexander Richter, Schriftsteller
Lutz Rathenow, Schriftsteller
Dr. Matthias Braun, BStU
Moderation: Dr. Jacqueline Boysen, Journalistin
Zum Inhalt: Außerhalb des offiziellen DDR-Literaturbetriebes wählten zahlreiche Schriftsteller ihre eigenen Themen, benutzten ihre eigene Sprache. Damit gerieten sie schnell ins Blickfeld des Staatssicherheitsdienstes. Publikationsverbot, Schreiben für die Schublade, teilweise sogar Haft konnten die Folge sein.

Lutz Rathenow und Alexander Richter lesen aus ihren Texten und Stasi-Akten – und erinnern sich an ihre Zeit als Schriftsteller im „Leseland DDR“. Im Hintergrund der Ausstellung zur Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller.



27. Oktober 2010 von 10 Uhr bis 14.00
Städtisches Gymnasium in Papenburg (Emsland)
Alexander Richter
Vortrag/Diskussion mit Schülerinnen und Schülern
der Leistungskurse Geschichte
Eine Veranstaltung im Rahmen des Zeitzeugenprojekts
Geschichtsaufarbeitung der Ruhr-Universität Bochum


30. Oktober 2010 um 14.30 Uhr
Minden/Weser
Buchhandlung Das Buch (Hagemeyer)
Kurt Müller
Lesung aus aktuellen Büchern (u. a. „Der Reiseantrag“) 



1. November 2010 11.45 Uhr - Joachim Specht im Gymnasium Querfurth mit einer Lesung aus seiner Biografie "Zwischen Dessau und Australien" und einer Diskussion mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe. Die Veranstaltung findet im Rahmen der 19. LandesLiterturTage in Sachsen-Anhalt statt.



8. November 2010 19. 00 Uhr  - Alexander Richter
Potsdamer „Lindenhotel“ (ehemalige Untersuchungshaftanstalt
des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR und Gedenkstätte für die Opfer politischer Gewalt im 20. Jahrhundert“ Lindenstraße 54/55, 14467 Potsdam):
Über die Formen und Phasen des politischen Widerstands in der SBZ/DDR von 1945 bis 1989

Vortrag und Diskussion - eine Veranstaltung des Forums zur kritischen Auseinandersetzung mit der DDR-Geschichte im Land Brandenburg e.V. in Zusammenarbeit mit der Beauftragten für die Stasi-Opfer im Bundesland Brandenburg


9. November 2010 um 12:00 Uhr
Mauergedenkstätte Berlin-Griebnitzsee
(Einmündung Stubenrauchstraße)
Traditionelles Gedenken für die
Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft
Veranstalter: Forum zur kritischen Auseinandersetzung
mit DDR-Geschichte im Land Brandenburg e. V  
Im Beisein von Opferverbänden des SED-Unrechts  und des
Redakteurs der Freiheitsglocke, Alexander Richter
Frau Silvana Hilliger, Referentin bei der Landesbeauftragten
zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur



10. November 2010 18.00 Uhr - Joachim Specht in Dessau Buchhandlung  Regina Erfurt:  "Zwischen Dessau und Australien"- Lesung aus seiner Biografie. Achtung: Die Veranstaltung findet in der Anhalt - Galerie (Bitterfelder Straße 48 in Dessau) statt. Bücher können vor Ort erworben werden.


1. Dezember 2010 - Jochaim Specht und Gerhard Pix im Dessauer Technik Museum  mit einer Lesung und Diskussion zum Thema "Die Geheimnisse von Kapen".


6. Januar 2011 Dessau
Aus Anlass des 80. Geburtstages des Schriftsteller Joachim Specht finden in Dessau und Umgebung mehrere Veranstaltungen, darunter Lesungen, Signierstunden und offizielle Gratulationen statt. Specht, der 1931 in Weinböhla (Sachsen) geboren wurde, gehört zu den meist gelesenen Autoren in Sachsen-Anhalt und zu denen, die sich durch die Qualität ihrer Bücher auch nach der Wiedervereinigung auf dem deutschen Buchmarkt behaupten konnten. Zuletzt gelang es ihm, mit seiner Biografie ein Stück authentische deutsche, aber auch globale Geschichte zu spiegeln. Seine Abenteuer-Literatur knüpft mit ihrer Spannung und dem sozialen Engagement an die Werke Jack Londons und B. Travens an.


13. Januar 2011 - Projekt „Kultur in Westfalen“
1. Tagung der Arbeitsgruppe Literatur
Themenschwerpunkt Literaturzentrum/Literaturhaus NRW
Gustav-Lübcke-Museum, Hamm (Westf.)
Einführung: Dr. Yasmine Freigang, Dr. Olaf Kutzmutz
Impuls: Dr. Rainer Moritz
Diskussion im Podium (u.a.): Eva Maaser (Verband Deutscher Schriftsteller, NRW), Prof. Dr. Martina Wagner-Egelhaaf (Lit.-Kommission für Westfalen)
Teilnahme für den first minute Verlag: Alexander Richter

 

13. Januar 2011 um 18.00 Uhr
 KARSTADT DESSAU. Buchhandlung Regina Erfurt präsentiert:
Lesung im KARSTADT Restaurant-Cafè
3
. Veranstaltung im Cafè Littéraire.
Es liest der Dessauer Schriftsteller Joachim Specht aus:
„Lebenswege. Zwischen Dessau und Australien“
Mehr als 40 Titel hat er geschrieben. Seine spannenden Abenteuerromane, Erzählungen und Dokumentarberichte, von denen im first minute Verlag immer wieder Neuauflagen erscheinen, fanden und finden viele Leser. 


2. Februar 2011 um 14.30 Uhr
Alexander Richter, Detlef von Dechend (Leiter Projekt Zeitzeugen)
Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg
Fakultät IV - Institut für Geschichte
Projekt Zeitzeugen,
Leitung: Prof. Malte Thiessen, Stina Barrenscheen
Thema: Zeitzeugen: Ein Erinnerungsmedium zwischen Fernsehen,
Familie und Fachwissenschaft


14.3. 2011 um 19.00 Uhr
Ebersbach, Bundesland Sachsen
Lesung „Auf dem Wege nach Europa“
Sigrid Drechsler („Der Hass stirbt mit der Erinnerung“)


18. März 2011 um 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Westfalen – Kulturland mit Zukunft
Gesamtwestfälisch-lippische Kulturkonferenz
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund
Vorträge: Ute Schäfer (Kulturministerien NRW), Dr. Wolfgang Kirsch (LWL-Direktor und Vorstandsvorsitzender der LWL-Kulturstiftung), Dr. Barbara Rüschhoff-Thale (LWL-Kulturdezernentin), Eva Maaser (Vorsitzende Schriftstellerverband in NRW)
Moderation: Jürgen Keimer
Organisation: Dr. Yasmine Freigang, Marina Kallerhof (LWL)
Teilnahme des first minute Verlages durch
Natascha Bruns, Alexander Richter



26. März 2011 um 11.00 Uhr
Vereinigung der Opfer des Stalinismus
Bezirksgruppentagung Bielefeld
Vortrag zum Thema Zeitzeugentätigkeit
Jubiläumsausgabe der Monatszeitschrift
Freiheitsglocke 700. Ausgabe
Vorträge: Bernd Pieper, Detlef von Dechend,
Alexander Richter (you tube: VOS Zeitzeugen)


12. April 2011
14.30 Uhr bis 18. 00 Uhr
Rheine, Gymnasium Dionysianum
Anton-Führer-Straße
Lehrerfortbildung erkollegium: Arbeit mit Zeitzeugen zur DDR-Geschichte 
Möglichkeiten und Grenzen der Zeitzeugenarbeit zur DDR-Geschichte 
Lebensgeschichtliche Erfahrungen in der DDR
Mit: Detlef von Dechend (Leiter Projekt Zeitzeugen),
Dr. Frank Hoffmann, IDF, Bochum Wissenschaftliche  Projektbegleitung
Alexander Richter (Autor, Journalist)


13. April 2011
11.00 – 14.00 Uhr
Auditorium des Kunstquartiers Hagen, Museumsplatz
Workshops 1 und 2
der Literaturakteure in Westfalen-Lippe
Eckpunkte für die gemeinsame Literatur-Veranstaltung in 2012


10. Mai 2011
14.30 Uhr bis 18. 00 Uhr
Münsterland e. V.
Workshop
Regionale Kulturförderung
Flughafen Münster-Osnabrück
Jan-Christoph Tonigs, Kathrin Strothmann
Themen:
Möglichkeiten der Landesförderungen,
Förderverfahren, Durchführung


19. - 21. Mai 2011
NRW-Literaturtage 2011 in Iserlohn
Der Schriftstellerverband (VS-NRW) veranstaltet jährlich im Frühjahr in wechselnden Städten des Landes die NRW-Literaturtage, in deren Rahmen auch die VS-Jahrestagung und die Mitgliederversammlung stattfinden. Ein wesentlicher Programmpunkt sind jedes Mal ca. 60 Schullesungen von Autorinnen und Autoren an einem Vormittag für Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen.



Lesung 20. Mai 2011 Alexander Richter
10.00 bis 10.45 Uhr
10.55 bis 11.35 Uhr
Nußberg-Grundschule Iserlohn
Aus: „Die Klasse 3 C und das Guinnessbuch der Rekorde“
(Buchveröffentlichung vorgesehen für 2012)

  

Juni bis Juli 2011
Thalia Buchhandlung Dessau
Signierstunden mit dem Dessauer Erfolgsautor Joachim Specht
(Außerhalb der terminlichen Ankündigungen sind auch individuelle Nachfragen möglich)


18. Juli 2011
11.00 Uhr bis 13. 00 Uhr
Dortmund
Käthe-Kollwitz Gymnasium
Erzbergstraße
Zeitzeugen-Veranstaltung
DDR-Geschichte
50 Jahre Mauerbau
Im Rahmen der Projekttage
Fragen, Fakten, persönliche Erfahrungen
Teilnahme der Leistungskurse
Sechste bis elfte Klasse
Dr. Frank Hoffmann, IDF, Bochum Wissenschaftliche  Projektbegleitung
Vortrag:
Alexander Richter (Autor, Journalist)



Gedenkveranstaltung am 13. August 2011 anlässlich der 50-jährigen Wiederkehr des Mauerbaus in Chemnitz auf dem Kaßberg  

Zu einer Gedenkveranstaltung zum 50. Jahrestag des Mauerbaus lädt die regionale Bezirksgruppe der Vereinigung der Opfer des Stalinismus am 13. August auf den geschichtsträchtigen Ort auf dem Chem­nitzer Kaßberg ein.
Durch den Leiter der hier befindlichen JVA wird eine anderthalbstündige Führung ohne Einschränkungen der Besichti­gungsmöglichkeiten (mit Fotografier-Erlaubnis) angeboten. Da die Räumlichkeiten derzeit ungenutzt sind, wird durch die ehemals hier befindlichen Häftlinge die Einrichtung einer Gedenkstätte gefordert. Im Gespräch ist auch die Nutzung für behördliche Zwecke (Zweigstelle der BStU).
Eine Feier- bzw. Gedenkstunde schließt sich um 11 Uhr an der Stele zu Ehren der Opfer der Gewalt (Foto) an. Die Stele trägt die Aufschriften: Den Opfern der Gewaltherrschaft 1945 bis 1989. Und: Verzeihen heißt nicht vergessen.


Hauptrednerin und Hauptredner bzw. offiziell Teilnehmende sind die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Frau Barbara Ludwig, Dr. Clemens Heitmann (Leiter der BStU-Außenstelle), die Vertreter der Fraktionen der Stadt Chemnitz und Holker Thierfeld, Vorsitzender der Bezirksgruppe der Vereinigung der Opfer des Stalinismus. 
In einer Gedenkminute für die Verstorbenen wird an das unermessliche Leid, das mit dem 13. August 1961, dem Tag des Mauerbaus, an der innerdeutschen Grenze einsetzte, erinnert. Nach derzeitigem Forschungsstand sind zwischen 1945 und 1989 bei Fluchtaktionen aus der SBZ/DDR 600 bis 800 Tote durch Schusswaffengebrauch, Selbstschussautomaten und Minen­felder zu beklagen. Andere Quellen sprechen von mehr als tausend Opfern und einer Dunkelziffer, die die Zahl der Toten weiter erhöhen würde.
Achtung: Bitte lesen Sie zum Thema „Häftlingsfreikauf“ den Beitrag „Bahnhof zur Freiheit“ unter der Rubrik „Blog/Aktuelles“ auf dieser Web-Site. Hier finden Sie einen Beitrag zum Thema Freikauf von politischen Häftlimgen.


20. September 2011 um 20.00 Uhr
Galerie Himmelreich
Magdeburg, Danzstraße präsentiert:
Der Dessauer Schriftsteller
Joachim Specht
liest aus
Seinem neuen Werk: Pinubi
und aus dem in dritter Auflage erschienenen Buch
Die Erblast von Kapen


28. September 2011 um 19.00 Uhr
Veteranenclub Dessau-Rosslau
Der Schriftsteller
Joachim Specht
liest aus
Seinem neuen Werk: Pinubi
und aus seiner Autobiografie
Zwischen Dessau und Australien
Lebenswege
 


4. Oktober 2011 Münster
Café Arte, Königstraße 43
Treffen Bezirksgruppe des
Schriftstellerverbandes

 
20. Oktober 2011 Münster
Charivari Puppentheater
Körnerstraße 3 (am Aasee)
des Schriftstellerverbandes
Thema: Liebes-Leben –
Lesung mit Autorinnen und Autoren
und Puppenspiel
Karten noch erhältlich


14. November 2011
Bielefeld-Dornberg
Bibliothek
Der Schriftsteller
Kurt Müller  
liest aus seinen Büchern
Der Reiseantrag
Die Mörder sitzen in der Oper
Im Wald bei Kleinen (Der Mord an Felix Fechenbach)

 

 

15. November 2011
Bielefeld-Dornberg
Buchhandlung Mondo
m o n d o
buchhandlung & galerie
Elsa-Brändström-Str. 23
33602 Bielefeld
www.mondo-Bielefeld.de
Der Schriftsteller
Kurt Müller  
liest aus seinen Büchern
Der Reiseantrag
Die Mörder sitzen in der Oper
Im Wald bei Kleinen (Der Mord an Felix Fechenbach)